Essen&Trinken

You are currently browsing the archive for the Essen&Trinken category.

Ok – morgen werde ich den ganzen Tag in diesem OBD Symposium in Stuttgart sitzen und hoffen, dass mein Deo mich nicht verlässt und mir die Kaugummis nicht ausgehen.
Denn heute Abend führte kein Weg dran vorbei: El Cortijo in Stuttgart. Patatas bravas, Hummerkrabbben und Sepia a la plancha – alles mit Unmengen Knoblauch zubereitet.
Nach viel zu viel Essen dann wie immer Flamenco vom Feinsten live auf der Minibühne 2 Meter neben mir.
Tja – irgendwie war sie schon schön die Zeit als ich noch in Stuttgart war.

Falls jemand interessiert, welche Destillate bei der diesjährigen Brandweinprämierung noch eine der Goldmedaillen gewonnen haben, kann das hier nachlesen.

Und wer einen mit Gold prämierten Alkmene Apfel im Fass ausgebaut probieren oder kaufen will kann das bei mir tun 🙂

Tags: ,

Da wir ja nun schon seit 10 Tagen wieder zurück sind, wird es Zeit sich mal wieder zu melden. Als erstes möchte ich mich bei allen bedanken, die an dem kleinen Quiz teilgenommen haben. Ich hatte ja bereits angedeutet, dass es dabei nicht unbedingt richtige und falsche Antworten gibt.

So eine Phở ist eine wirklich leckere Sache die jeder natürlich etwas anders zubereitet. Meistens haben wir die Version mit Rindfleisch gegessen. Die Reisnudeln sind natürlich immer drin und werden ganz kurz in heißem Wasser geschwenkt (also eher 1 Sekunde als 10 🙂 und dann kommt Fleisch, Frühlingszwiebeln, leider meist auch Koriander rein und die Schüssel wird dann mit der eigentlichen Brühe aufgegossen. Je nach Geschmack würzt man dann ggf. selbst am Tisch noch mit Chili, der für Vietnam so typischen Fischsoße Nước Mắm, in Essig eingelgter Knoblauch und/oder Limettensaft nach um dann bewaffnet mit dem Löffel in der einen und den Stäbchen in der anderen Hand so lange Nudeln und die sonstigen Einlagen zu fischen und die leckere Brühe zu löffeln, bis es nix mehr zu angeln gibt. Die Vietnamesen lassen’s dann meist gut sein, während ich dann meist die Brühe noch fertig ausgelöffelt hab, weil’s so lecker war 🙂

Bleibt noch euch allen für eure Kommentare zu danken. Petri: du warst dabei ja besonders fleißig – wir müssen uns also dringend zum Erfahrungsaustausch und Mitrbingselübergabe treffen.

Und zum Schluß noch der Hinweis: es gibt jetzt auch ein Gästebuch hier! Über Einträge würde ich mich natürlich freuen…

Hi Kawi,

das war ja mal ein genialer Urlaub

Mit dem Dinky wie James Bond am Strand an den Bandenden vorbei ganz cool in den Wellen losgedüst und dann im Clubhafan von einer freundlichen Dame mit dem Notitzblock lächerlnd empfangen (Tücken der Technik?). Habe lange nicht mehr so viel lecker gegessen (Essen & trinken & Tapas). Mit ist nur zweimal schlecht gewerden: beim ersten und beim letzten Tag (bei dem wir nicht gesegelt sind sondern Autofahren in den Bergen, hätte ich doch bloß mein Rad dabeigehabt 😉 Das Boot war auch super und wir haben es nicht versenkt (der Taucher hat nicht gemeckert).

War irgendwie sauschön und sehr entspannend,  ich hoffe ihr seit gut zurückgekommen und habt die paar Tage in der Luxus-Traumvilla in den Bergen noch gut verbracht.

Barcelona

Mein Geburtstagsgeschenk! 5 Tage Barcelona!

Es war einfach toll. Nochmal vielen vielen Dank an meinen Schlumpf für die tolle Idee und an Nicoletta für die Einladung und Gastfreundschaft. Den Hummer reichen wir nach – Versprochen!

Die neu erworbenen Werkzeuge aben wir bereits an Taschenkrebsen ausprobiert. Die Zange hat Bestnoten von uns beiden erhalten. Bei den Gabeln gab es Abzüge in der B-Note von Vivi. Aber unterm Strich waren die Krebse eindeutig unterlegen 🙂

Tags: , ,

Also heute morgen gings unbarmherzig los mit einem leckeren Gläschen Glaubersalz (buuhhaabäähh :-P). Danach kam…. na nix mehr halt, außer hinten raus. Aber vorne rein kommen nur noch leckere Sachen wie Sauerkrautsaft :-P, Gallen- und Lebertee Leber- und Gallentee und überhaupt jede Menge gefärbtes Wasser. Ach so und einmal am Tag ein lecker Gläschen Gemüsesaft.

Und da ich immer noch nicht glauben kann, das einen das alles nicht umbringt kontrolliere ich peinlich genau, ob ich überhaupt noch am leben bin. Die Ergebnisse gibt’s dann hier. Wer also was davon versteht, kann wenn die Werte zu schlecht werden schon mal den Bestatter verständigen.

So 3. August 20 Uhr:  Blutdruck 100 / 70, Puls 65, Blutzucker 107 mg/dl, Gewicht: 106,5kg (morgens). 53% Wasser-, 32% Fett-Anteil

Den weiteren Verlauf findet ihr in den Kommentaren zu diesem Artikel.

Tags: ,

Fasten

Hallo mein kleiner Stoffel,

ich finde es ganz toll, dass du mich bei meinen Fastenplänen unterstüzen magst, also nicht so viel jammern… 😉 ich weiß, wie schwer dir das fällt und weiß es sehr zu schätzen :-*

… und das mit dem über die Straße helfen bekommen wir sicher auch hin!

:-***

Tags: ,

Fasten

Was muss passieren, damit ich eine Woche lang nix esse und keinen Alkohol trinke?

Keine Ahnung aber irgendwie steht das jetzt gerade auf dem Plan. Kann mir bitte jemand noch ein paar motivierende Worte sagen und mir in den nächsten Tagen über die Straße helfen, wenn ich zu schwach bin?

Tags: ,